Rennrad

 

Auf der Strasse schnell sein. Das Rennrad ist in der Zukunft angekommen.

Vielfältig und für jeden Einsatz bereit, präsentiert sich das Rad mit dem Rennlenker lange nicht mehr so eingeschränkt,

wie man es aus früheren Zeiten kennt. Das klassische Rennrad wird nicht nur vornübergebeugt im Rennen am Limit bewegt, sondern auch mit mehr Genuss und mehr Erlebnis, dabei auch auf losen Untergründen.

Aus diesem Bedürfnis heraus haben sich auch neue Rennformate entwickelt. Der sportliche Vergleich liegt doch tief drinnen im Rennradfahrer:

Gran Fondo, Audax, Brevet, Strava Kom, Marathons, Jedermänner, Haute Route, Zwift, … und wie sie alle benannt werden.
Das Ziel ist dabei immer dasselbe:

Die Passion sich den Fahrtwind um die Ohren pfeifen zu lassen oder das monotone, fast meditative Hochschrauben auf eine Passhöhe sind Ausschnitte eines erfüllten Rennradler Lebens.

Dieser Lebensstil wird jedes Wochenende irgendwo am Globus aktiv angeboten. Aber auch für Startnummernverweigerer gilt dasselbe:

 

  • optimal am Rad zu sitzen
  • um dabei mehr Spaß
  • bei weniger Einschränkungen zu erleben
  • Bikefitting hilft dabei überdurchschnittlich

 

Sitze tiefer im Rad, dadurch steigt die Kontrolle und der Punch. Entscheidend waren die Cleats, da sich mein Bein gefühlt ohne Umwege strecken kann. Jede Position am Rennlenker lässt sich gut erreichen. Ich erlebe wie ein Profi am Rad sitzt.

Thomas

Trek Madone