Mountainbike

 

Ins Gelände oder auf die Alm mit dem bewährten MTB.
Du fährst bevorzugt im Gelände für mehr Fahrerlebnis, mehr Berge und weniger Autos.
Dynamische Veränderungen begleiten dich je nach Untergrund, Reifenwahl, Reifendruck, Dämpfung und Strecke.

Der Intensität folgt die Belastung. Das Herz-Kreislauf-System atmet im Wald besonders gerne die frische Luft.
Der Federweg macht dich besonders variabel, die verstellbare Sattelstütze sicherer bei Trails und die Dämpfer-Abstimmung
erleichtert dein Handling in technisch schwierigen Passagen.

 

  • Uphill-Wettkämpfe: bergauf am schnellsten sein
  • Almradler: der Weg ist das Ziel
  • Cross Country: Trails leistungsstark und mit gutem Handling bergab folgen
  • All Mountain: optimal im Gelände unterwegs sein, auch bei den negativen Höhenmetern
  • Enduro: bergauf selber hochfahren um bergab aufgewärmt ans technische Limit zu gehen
  • Freeride: sehr sportliche Manöver und technisch anspruchsvolle Fahrten die keine Kombinationen außen vor lassen

 

Kurt gesagt: “Geil – einfach nur lässig”. Volle Kontrolle bergab – bergauf stark. Peter

Scott Spark