AGB

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN von Radvermessung.at

Radvermessung.at by Daniel Hechenblaickner, mit Sitz in 6020 Innsbruck, Leopoldstrasse 4 führt die Dienstleistung der Radvermessung (auch genannt als bike fitting, Fahrradbiometrie oder Fahrradergonomie mit der Durchführung biomechanischer Tests und Analysen, Trainingsberatung, mechanische Einstellung und Optimierung der Sitzposition, Beratung, Erteilung von Auskünften, Empfehlungen) durch. Darüber hinaus stellt Radvermessung allgemeine, nicht personenbezogene Informationen auf der Homepage zu Verfügung.

Allgemeines

Inhalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend als AGB bezeichnet) sind alle Dienstleistungen von Radvermessung.at by Daniel Hechenblaickner, im Folgenden kurz bezeichnet als „Radvermessung“. Die AGB gelten sowohl für Frauen als auch für Männer, auch wenn nur die männliche Bezeichnung angeführt wurde. Mit der Nutzung der Dienstleistungen akzeptiert der Kunde die AGB. Die jeweils gültige Form der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist im Internet unter www.radvermessung.at einsehbar.

Anmeldung

Die Anmeldung ist nur online über die Website www.radvermessung.at möglich.
Der Kunde sichert zu, dass die bei der Online Anmeldung angegebenen Daten wahr und vollständig sind. Die vereinbarte Dienstleistung gilt als verbindlich wenn der Termin für die Dienstleistung durch den Kunden und durch Radvermessung schriftlich per Email oder SMS bestätigt wurden. Der Kunde akzeptiert die AGB und DSGVO mittels Anklicken im Kontaktformular, sowie mittels Unterschrift am Anamneseblatt beim Termin.

Gutscheine

Gutscheine, sind ab Ausstellungsdatum 1 Jahr gültig und können somit innerhalb dieses Zeitraumes von der begünstigten Person eingelöst werden.

Zahlungsbedingungen

Das Honorar ist jeweils unmittelbar nach der Radvermessung zu bezahlen oder per Erlag- bzw. Zahlschein binnen 7 Tagen zu überweisen. Honorare laut gültiger Preisliste.

Gutscheine werden bar oder per Überweisung bezahlt und gelangen erst nach Kontoeingang zur Gültigkeit.

Die Nichtinanspruchnahme der Leistungen berechtigt nicht zu Abzügen. Bei Zahlungsverzug wird per Mahnung erinnert und nach der gesetzlichen Frist im Klagsweg geltend gemacht. Die Kosten für Anwaltsgebühren und Verzugszinsen, sowie Inkasso- und Mahnspesen trägt der Kunde in vollem Umfang.

Absage und Krankheit

Der vereinbarte Termin kann vom Kunden und von Radvermessung mit einer Frist von 5 Werktagen ohne Angabe von Gründen storniert werden.

Kurzfristige Absagen vom Kunden oder von Radvermessung sind nur dann möglich, wenn ein Unfall oder Krankheit durch ein ärztliches Attest bestätigt werden kann. Ansonsten und bei Nichterscheinen wird die volle Rechnungssumme der vereinbarten Dienstleistung dem Kunden verrechnet und ist laut Zahlungsbedingungen einzuzahlen.

Haftung

Die Haftung von Radvermessung für Personen-, Vermögens- und Sachschäden beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für die Folgen unsachgemäß durchgeführter Übungen und Bewegungstests haftet Radvermessung nicht.

Die Änderung der Sitzposition ist nur durch Lösen allfälliger Verschraubungen möglich. Der finale und korrekte Sitz wird mittels Drehmomentschlüssel geprüft. Die dazu vorgeschriebenen Drehmomente werden gemäß den Angaben der Hersteller auf dem jeweiligen Bauteil selbst, oder in den Anleitungen der Komponentenhersteller durchgeführt. Die Innensechskant- oder Torx- Schrauben für die Fixierung und Klemmungen von: Sattelgestell, Sattelstütze, Vorbau am Gabelschaft und Abschlussdeckel bzw. Lenkungslagersystem, Vorbau am Lenker, Bremsgriffe, Schaltgriffe bzw. Brems- und Schalthebeleinheit, Aeroaufsatz, Armpads und Pedalcleats an beiden Schuhen werden gelöst und mit den empfohlenen Anzugsdrehmomenten festgezogen.

Für allfällige Verletzungen, Unfälle, Stürze, Personen- oder Sachschäden, die nach der Dienstleistung Radvermessung auftreten, übernimmt Radvermessung keine wie auch immer geartete Haftung, sie können nicht in Zusammenhang mit der Dienstleistung gebracht werden.

Kleine Kratzer oder Lackabsplitterungen können während der Radvermessung vorkommen und berechtigen nicht zu Ersatz oder sonstigen Ansprüchen.

Der Kunde wird auf diese Haftungsausschlüsse im Anamneseblatt nochmals ausdrücklich hingewiesen und bestätigt diese mit seiner Unterschrift.

Gesundheitszustand des Kunden

Bei der Radvermessung wird körperliche Belastung abverlangt, deshalb ist die Durchführung einer Radvermessung nur bei vollständiger Gesundheit gestattet. Physiotherapeutisch relevante oder orthopädische Probleme müssen bei der Anamnese angegeben werden, damit bei der Radvermessung darauf Rücksicht genommen werden kann. Allfällige im Rahmen der Radvermessung eintretende gesundheitliche Beeinträchtigungen müssen unverzüglich bekannt gegeben werden.
Der Kunde versichert, nicht an einer ansteckenden Krankheit zu leiden und dass dem Ausführen von Übungen sowie der Aktivität am Fahrrad keine medizinischen Indikationen entgegenstehen. Die Kundin versichert ferner, dass keine Schwangerschaft bekannt ist. Die Durchführung einer Radvermessung ist unter Einfluss von Drogen, Alkohol oder Medikamenten (letzteres bei Ausnahme nur unter ärztlicher Aufsicht) nicht gestattet.

Radvermessung trifft jedoch keinerlei diesbezügliche Überprüfungspflicht.

Alle im Rahmen der Radvermessung stattfindenden Übungen und Tests werden grundsätzlich auf eigenes Risiko durchgeführt und somit wird für allfällige Verletzungen oder gesundheitlich nachteilige Folgen von Radvermessung keine wie immer geartete Haftung übernommen, es sei denn, Radvermessung würde Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit treffen.

Minderjährigkeit

Die Verantwortung bei minderjährigen Kunden liegt bei den Erziehungsberechtigten.

Erfolg

Radvermessung richtet sich nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft und setzt „state of the art“ Methoden um. Die Umsetzung geschieht nach bestem Wissen und Gewissen. Für den Eintritt eines bestimmten, vom Kunden beabsichtigten Behandlungserfolges oder sonstige Zwecke zu erwartender Erfolge kann keine Gewähr übernommen werden.

Maßnahme

Das Bikefitting ist ein dynamischer Prozess. Der Bezug vom Fahrrad auf den der darauf sitzt ist dementsprechend nicht starr sondern lebendig. Diese saloppe Beschreibung soll die Tatsache nicht unerwähnt lassen, dass kein Maß genommen wird. Abstände zwischen Bauteilen werden in Milimeter ausgedrückt nicht ausgemessen. Die finale Endposition wird am Fahrrad selbst markiert, sodaß jederzeit zu dieser Einstellung zurückgekehrt werden kann.

Datenschutzbestimmungen

Kundendaten werden vertraulich behandelt und unterliegen den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Der Kunde ist damit einverstanden, dass persönliche Daten, die Radvermessung in der Anamnese zur Verfügung gestellt werden, gespeichert werden. Der Kunde erklärt sich außerdem damit einverstanden, dass die Kontaktdaten für Newsletter oder Informationen von Radvermessung verwendet werden dürfen. Diese Erklärung ist jederzeit widerrufbar. Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben. Genauere Bestimmungen unter: DSVGO.

© Radvermessung.at by Daniel Hechenblaickner